Unterstützung, wann immer Sie uns brauchen – zum Wohl der Kinder

Eltern sein ist eine grosse Herausforderung. Wir gehen davon aus, dass Mütter und Väter ihre Aufgabe nach bestem Wissen und Gewissen zum Wohl ihrer Kinder erfüllen wollen. Dazu unterstützen wir Sie schnell und unkompliziert, wann immer Sie uns brauchen (siehe Angebot).

Das Ziel unserer Tätigkeit ist, Sie und Ihre Familie zu unterstützen

Wir beraten Sie bei Fragen zur Erziehung und Entwicklung Ihrer Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wir sind auch in kritischen Momenten, Konflikten oder Krisen für Sie da.

 

 

 

Elterliche Präsenz

Unsere Beratungsarbeit soll dem Wohl von Kindern jeden Alters - auch erwachsener Kinder - dienen. Sie richtet sich an

  • Eltern
  • Bezugspersonen der Familie (Verwandte, Nachbarn, Lehrpersonen etc.)
  • Fachleute

Unsere Grundhaltung orientiert sich u.a. an unserer Vorstellung von „Elterlicher Präsenz“. Sie soll Eltern ermöglichen, mit Interesse und Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Kinder, Erziehungsprioritäten zu setzen und beharrlich zu verfolgen. Denn Erziehung bedeutet nicht, zu gewinnen, sondern dranzubleiben. Lesen Sie hier mehr.

Unser Verständnis: 24 h Qualität

  • Wir sind telefonisch während 24 Stunden an 365 Tagen erreichbar.
  • Unsere Telefonlinie ist offen oder wir rufen innerhalb von maximal 1 Stunde zurück.
  • Anfragen per Mail beantworten wir so schnell wie möglich, spätestens aber innerhalb von 2 Arbeitstagen.
  • Wir bieten auch kurzfristige, persönliche Beratungen oder Notfalltermine in der Regel innert 24 Stunden an.
  • Telefon und Mailberatungen können anonym erfolgen. Anrufende oder Mailende müssen ihren Namen nicht bekannt geben.
  • Auch wenn wir Sie und Ihren Namen kennen: Der Elternnotruf garantiert Vertraulichkeit. Alle Mitarbeitenden stehen unter Schweigepflicht und geben ohne Zustimmung der Betroffenen keinerlei Informationen an andere Personen (Ämter, (Ehe-) Partner, Eltern etc.) weiter. Vorbehalten bleiben sehr selten vorkommende Ausnahmen im Fall von schwerer Kindesmisshandlung oder Gefährdung in Verbindung mit fehlender Veränderungsperspektive.
  • Beratungsgespräche am Telefon und Mailberatungen sind, abgesehen von den normalen Festnetzgebühren, kostenlos.
  • Persönliche Gespräche in der Beratungsstelle sind kostenpflichtig. Der Tarif orientiert sich am Nettoeinkommen der Hilfesuchenden. Wir garantieren, dass finanzielle Einschränkungen eine optimale Beratung nicht verhindern.
  • Sie werden am Telefon, per E-Mail und im persönlichen Gespräch durch Fachleute beraten.
  • Die Kompetenz unseres Beratungsteams garantieren wir durch: Grundausbildung in Pädagogik, Psychologie oder Soziale Arbeit auf (Fach-) Hochschulstufe, zertifizierte Zusatzausbildung in der Beratung und Berufserfahrung. Möglichst viele Beratende sind Eltern.
  • Ihre Rückmeldungen sind uns wichtig. Nach der Telefon- oder Mailberatung steht Ihnen unser Feedbackformular zur Rückmeldung zur Verfügung.

Seit 1983: Ein Verein zum Wohl der Kinder

Der Verein Elternnotruf wurde 1983 gegründet. Wir sind ein privater, politisch und konfessionell neutraler Verein im Sinne von Art. 60 des schweizerischen Zivilgesetzbuchs.

Gemäss den Statuten will der Verein Elternnotruf verhindern, dass Kinder misshandelt oder vernachlässigt werden. Er bietet deshalb Eltern seine Hilfe an (vgl. Statuten Elternnotruf Art. 2).

Zur Erreichung dieses Zwecks betreibt der Verein eine 24h erreichbare Beratungsstelle. Sie führt Erziehungs-, Eltern- und Familienberatungen durch, oder vermittelt die nötigen Hilfsangebote. Der Elternnotruf betreibt aktiv Öffentlichkeitsarbeit, um sein Angebot möglichst bei vielen Eltern und Bezugspersonen bekannt zu machen.

Der Vorstand des Vereins Elternnotruf

  • Renée Giger, Sozialarbeiterin FH, Paar- und Familientherapeutin, Präsidentin Elternnotruf (Mitglied im Vorstand seit 2009, Präsidentin seit April 2015)
  • Dagmar Madelung, Journalistin (seit 1998)
  • Blanca Anabitarte, lic. iur., Rechtsanwältin, LL.M., Leiterin Fachbereich Opferhilfe Kanton Aargau (seit 2009)
  • Peter Barmettler, Dr. oec., dipl. Handelslehrer, Quästor ENR (seit 2012)
  • Christoph Walder, Dr. med. Facharzt Kinder- und Jugendpsychiatrie- und psychotherapie (seit 2014)
  • Günther Arber, Geograph und Raumplaner ETH, Bereichsleiter Stadtentwicklung im Präsidialdepartement Zürich (seit 2015)
  • Heidi Zandbergen, Primarlehrerin, Schulleiterin (seit 2015)

Statuten

Statuten Verein Elternnotruf - bitte anklicken


Organigramm

 

 

Peter Sumpf

Sozialarbeiter FH
Manager NPO FH
Quality Manager SAQ

Erreichbarkeit: 
Dienstag bis Freitag
Direkt: 044 365 34 05
peter.sumpf(at)elternnotruf.ch

Ihre Ansprechpartnerin

Ilona Segessenmann Schenker
Fundraising, Oeffentlichkeitsarbeit, zentrale Dienste

Aus- und Weiterbildung

KV, Kaderjahreskurs KLZ, Marketingplaner KLZ
Weiterbildung im Fundraising (swissfundraising)
Grossspenderfundraising (Major Giving Institute)

Berufserfahrung

12 Jahre Product- und Projektmanagement
Sachbearbeitung, Admin. und Finanzen
Medienverantwortliche des GFVO Olten

Kinder

Töchter (2005  und 2007)

Erreichbarkeit

Dienstag, Donnerstag und Freitag
Direkt: 044 365 34 02

ilona.segesessenmann(at)elternnotruf.ch

Spenden von grosser Bedeutung

Seit über 30 Jahren bietet der Elternnotruf Hilfe und Beratung für Eltern. Mehr zu uns, unserer Kundschaft und der inhaltlichen Beratung finden Sie in den Jahresberichten.

Einnahmen des Elternnotrufs

Die Einnahmen des Elternnotrufs sind im aktuellen Jahresbericht im Detail aufgeführt. 

Ideelle Partner

Diese Partner unterstützen unsere Arbeit.

Zur Zeit haben wir keine freien Stellen.