Skip to main content

Telefonberatung

0848 35 45 55 (Festnetztarif)
Unsere Beraterinnen und Berater stehen Ihnen rund um die Uhr* zur Seite. Vertraulich, anonym und kostenlos.los.

anrufen

E-Mail-Beratung

Sie können uns Ihre Sorgen und Fragen in einem E-Mail schriftlich mitteilen. Sie erhalten innert 2 Arbeitstagen eine persönliche Antwort von uns.

mailen

Face-to-Face

Sie können sich hier für eine persönliche Beratung in der Fachstelle des Elternnotrufs in Zürich anmelden. Wir werden uns bei Ihnen melden.

Kontakt

Bildung

Wir bieten Kurse, Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Themen für Eltern oder Fachpersonen an.

mehr

 

Bei medizinischen Fragen und Notfällen ist der Elternnotruf nicht die richtige Anlaufstelle.
Bitte wenden Sie sich direkt an eine der hier aufgeführten Institutionen!


Aktuell

38. Vereinsversammlung vom 20.05.2021

Veranstaltung ABGESAGT! Die Abstimmung findet dieses Jahr schriftlich statt.

Vorankündigung:  Donnerstag, 2. September 2021, 18h wird PD Dr. med. Gregor Berger, Leitender Arzt KJPP, zum Thema "Jugendliche ausser Rand und Band" beim Elternnotruf zu Gast sein. Wir freuen uns, wenn Sie dieses Datum schon jetzt reservieren.

Der Jahresbericht 2020 ist da!

Auch im letzten Jahr wurde die Beratungen per Telefon, Mail, Direktgespräch und Video rege genutzt.

2020 war nicht nur ein Corona-Jahr aber auch. Im Jahresbericht erfahren Sie unter anderem, welchen Einfluss die Pandemie auf Familien hatte und wie wir dazu beraten haben

Gesundheitsförderung Schweiz

Der Elternnotruf erhält Unterstützung von der Gesundheitsförderung Schweiz

BettMUMMpfeli mit Martina Schmid

Kinder testen elterliche Grenzen immer wieder aufs Neue. Dies kann herausfordernd sein!

Nicht selten verstricken sich Eltern in einen Machtkampf, kommen dadurch an ihre Grenzen und sind auf der Suche nach Strategien, wie sie in angespannten Situationen wirkungsvoll reagieren können.

Neues Vorstandsmitglied

Neu dürfen wir auf die Unterstützung von Christine Wolff als Quästorin im Vorstand des Elternnotrufes zählen. Christine Wolffs langjährige Erfahrung im Finanzsektor sowie ihr freiwilliges Engagement und ihre Elternschaft ergänzen den Vorstand optimal.

24 h für Sie da – auch jetzt

Das Elternnotrufteam wünscht allen Eltern Geduld und starke Nerven in dieser herausfordernden Zeit!

Gerne sind wir gerade jetzt rund um die Uhr für Familien in erzieherischen Belastungssituationen da. Die Beratung ist vertraulich und auf Wunsch anonym. Telefonberatungen (0848 35 45 55 zum Festnetztarif) und Mailberatungen sind kostenlos.

Eltern-Atelier

Input und Austausch für Eltern

Jeweils Montagabend 18:00-21:00 oder Dienstagmorgen 09:00 - 11:00. Ab Mai planen wir wieder monatliche Elternateliers. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Elternbildung

Veranstaltungen für Eltern nach Altersstufen der Kinder

Für Eltern von Kindern jedes Alters. Wir bieten Ihnen ein spezifisches Programm für Kinder im Vorschulalter und für Kinder in Kindergarten, Primarschule und Oberstufe.


In den Medien

Wut im Bauch

Wir Eltern - Artikel von Manuela von Ah

Trotzen im Kleinkindalter ist normal. Was aber, wenn ein älteres Kind zu Hause, im Kindergarten oder in der Schule austickt, schreit und tobt? Artikel von Manuela von Ah mit Beitrag von Rahel Pfiffner, Psychologin Elternnotruf.

Wenn Eltern sich ausgebrannt und erschöpft fühlen

Familienleben - Artikel von Sigrid Schulze

"Ich kann einfach nicht mehr." - "Ich weiss überhaupt nicht mehr weiter." Wenn Eltern über einen längeren Zeitraum diese inneren Sätze sprechen, sind sie womöglich von einem Burnout betroffen. Psychologin Rahel Pfiffner vom Elternnotruf erklälrt, was betroffenen Eltern weiterhilft.

SRF Kultur - Blick in die Feuilletons

Interview von Joachim Salau von SRF Kultur mit Yvonne Müller

Joachim Salau spricht mit Yvonne Müller über ihre Erfahrungen und über die neuen Herausforderungen für Eltern in Zeiten von Fernunterricht.

Parent, gare au burn-out

Le Temps - Article par Marion Police avec Marielle Donzé, 26 janvier 2021

Depuis le début de la pandémie, certaines familles ont vu leurs relations s’améliorer, mais alors que la fermeture des écoles fait débat et que les loisirs sont réduits, pour d’autres, le risque d’un épuisement, voire d’un burn-out parental, a augmenté.


Wege aus der Eltern-Burnout-Falle

Das Thema «Burnout» ist in aller Munde. In immer weniger Zeit soll mehr geleistet werden. Auch ratsuchende Mütter und Väter berichten uns öfter, dass sie einfach müde und reizbar sind, sich kraft- und mutlos fühlen im Zusammenleben mit Kindern und Partner oder Partnerin. Sie wünschen sich wieder Leichtigkeit und Freude im Familienleben. Der Elternnotruf beschäftigt sich intensiv mit diesem Thema und hilft erschöpften Eltern mit individueller Beratung Schritt für Schritt zurück in ihre eigene Kraft.

Weitere Informationen


Fachpersonen

Sie brauchen jetzt Beratung? Unsere ausgebildeten Fachleute sind für Sie da.

Elternschaft und Familie ist ein „Langzeitprojekt“ mit alltäglichen Höhen und Tiefen. Viele Eltern rufen uns an, um eine Zweitmeinung zu einer aktuellen herausfordernden Erziehungssituation einzuholen. Elternschaft kennt aber auch „strube“ Zeiten, in welchen die Eltern überfordert und verzweifelt sind.

Wenn Sie es so nicht mehr aushalten, sind wir als Fachleute und Therapeuten für Sie da, 365 Tage 24h. Einfach anrufen oder eine Mail schreiben.

mehr >

Nadine Jositsch

lic. phil. I (Pädagogik), Schulsozialarbeiterin und systemisch-lösungsorientierte Beraterin

kontaktieren

Susanne Stefanoni

lic. phil. Psychologin, Gestalttherapeutin

kontaktieren >

Martina Schmid

Systemisch-lösungsorientierte Therapie und Beratung Wilob
Weiterbildung in 'Neue Autorität'
Primarlehrerin / Heilpädagogin HfH, Zürich

kontaktieren >

Marielle Donzé

lic. phil. Psychologin, Grundausbildung klinische Heilpädagogik, Gestalttherapeutische Ausbildung

kontaktieren >

Rahel Pfiffner

lic.phil. Psychologin, Universität Zürich
Berufspädagogische Bildung (EHB)
integrative Psychotherapie (i. A.)

kontaktieren >

Chantal Plaar Nicol

lic.phil Heil- und Sozialpädagogin
systemisch-lösimgsorientierte Therapeutin
Entwicklungspsychologische Beratung MMI

kontaktieren >

Andrea Herzog Kunz

Pädagogin, Sonderpädagogin lic.phil
Berufsschullehrerin

kontaktieren >

Helene Moumbana-Beyeler

Studium der klinischen Heilpädagogik
Diplomierte Sozialarbeiterin HFS
Systemisch-lösungsorientierte Beratung

kontaktieren >

Matthias Gysel

Dipl. Sozialarbeiter FH Zürich 
Dipl. Hypnosystemischer Coach und Trainer (HSH) (DHS) 
CAS «Wirkungsvoll führen und Kultur entwickeln, Hochschule Luzern CAS 
NDK «Integrative Beratung», Hochschule für Sozialarbeit HSA Bern

kontaktieren >

Yvonne Müller

Dipl. Sozialarbeitern FH, ZHAW, Supervisorin BSO, zertifizierte Transaktionsanalytikerin, Co-Geschäftsleiterin


kontaktieren >

Emanuele Godenzi

Pädagoge, Medien- und Kommunikationswissenschaft lic. phil.

kontaktieren >

Joelle Amstutz

Psychologin, ZHAW  i.A.

kontaktieren >


Spende

Der Elternnotruf ist ein privater Verein. Ihre Spende sorgt dafür, dass Eltern in Erzie- hungsnot Hilfe erhalten.
 

spenden

Gruppen für Eltern

Bestimmte Erziehungsthemen können wir- kungsvoll und nachhaltig in Gruppen bear- beiten werden. Wir bieten Eltern Gruppenbe- ratungen mit fachlicher Begleitung an.

mailen

Fachberatung

Der Elternnotruf ist ein privater Verein. Ihre Spende sorgt dafür, dass Eltern in Erzie- hungsnot Hilfe erhalten.
 

unterstützen


BABY, KLEINKIND

Elternschaft mit einem Baby oder einem Kleinkind ist eine Zeit mit vielen Unsicherheiten. Das Kind gibt noch keine Antworten auf die Fragen der Eltern! "Ist es „normal“, dass meine Kleine so wenig schläft? Soll ich Sie schreien lassen oder aufnehmen?“ Oder bringt Sie Ihr Kleinkind mit seinem Trotzen zur Verzweiflung? Rufen Sie an, wenn Sie nicht mehr weiter wissen und Ihre Geduld und Kraft zur Neige geht.


 

mehr

Kinder

Denken Sie, Ihre Tochter lügt sie an? Finden Sie, Ihr kleiner Sohn sei sehr stur? Haben Sie manchmal das Gefühl, er habe ADHS? Oder haben Sie den Eindruck, Sie hätten oft Krach mit Ihren Kindern und schreien häufiger, als Ihnen lieb ist? Wenn Sie frustriert sind, weil die Kinder nicht auf Ihre Erziehung reagieren, kann ein Gespräch mit unseren Experten helfen. Manchmal steht auch eher der Konflikt der Eltern im Zentrum: Zum Beispiel wenn sie getrennt vom andern Elternteil leben und es auch nach der Trennung Streit gibt, zum Beispiel zum Besuchsrecht.

mehr

Jugendliche

Jugendliche suchen ihren Weg. Sie schüren dabei Konflikte und gehen Risiken ein. Gamen, Chillen Hängen, Verweigerung, ständig im Ausgang. Leidet darunter die Schule oder ist die Lehrstelle gefährdet? Hat Ihr Sohn Schwierigkeiten nach dem Lehrabschluss ins Berufsleben einzusteigen? Rückzug wechselt mit Aggression. Bedroht Ihre Tochter oder Ihr Sohn Sie? Fühlen Sie sich tyrannisiert? Das kann aus dem Ruder laufen. Wie möchten Sie reagieren? Wir beraten Sie auch gerne, wenn Ihr Kind schon über 18 Jahre alt ist.
 

mehr